Mi

10

Mai

2017

Frage 38

Hallo, habe mich von Ihrer Aufmachung anstecken lassen. Derzeit ist mein Beton Pool im Bau (derzeit ausbaggern). Habe mal eine Frage wegen Frost im Winter. Wie begegnen Sie den Frost im Winter? Kann der Frost nicht den Beton zum reißen bringen? Danke für eine Antwort.

 

Grundsätzlich ist unser Pool wie eine Keller eines  Hauses - Nur das der beim Keller kein Wasser eindringen soll und im Pool keines Aus dringen soll. >> Von der Statik ist es im Winter also absolut kein Problem.  Wir lassen die Hälfte vom Wasser  drinnen, da wir den Bodenablauf nicht  komplett entleeren können und das Wasser unter der Eisschicht eine Isolierende Wirkung hat  (Scheinwerfer und Bodenablauf sind im Winter unter der Eisschicht im Wasser - Skimmer ist Wasserfrei)

1 Kommentare

Fr

31

Mär

2017

Frage 37


Hallo,

ersteinmal danke ich Ihnen für Ihre Tolle Homepage, hat mir bis jetzt sehr geholfen,
bin dabei Ihren Pool nach zubauen und es hat sich jetzt folgende Frage ergeben.

Hatten Sie bei dem Pool einen Statiker der Ihnen die anzuwende Eisen genannt hat, bzw. welche Bewehrung haben sie bei den Sandwich Elementen verwendet?

Grüße aus Moers,

Nein wir hatten keinen Statiker. Die Dimensionierung und Auslegung der Betonteilewar im Verantwortungsbereich des Betonwerkes welches letztlich für die Bauteile garantieren muss.

1 Kommentare

Fr

31

Mär

2017

Frage 36

Hallo,


Da ihr Pool mich sehr beeindruckt hat, möchte ich diesen nur 
mit anderen Maßen nachbauen. Dazu hätte ich einige Fragen, 
hoffe dass diese nicht aus ihrer Sicht überflüssig sind, 
weil ich die Antworten dazu auf ihrer Homepage übersehen habe.  
Warum waren die Aussparungen für die Skimmer an den Betonfertigwänden 
so groß? 
Als die Fertigwände gegossen wurden, mussten sie noch eine Schalung 
setzen, wäre das nicht anders gegangen?
Wir hatte ursprünglich grössere Breitmaul Skimmer bestellt. 
Als wir die Betonteile schon da hatten  wurden dann die falschen 
geliefert. Aus Termindruck haben wir diese dann eingebaut
>>> Ginge sicherlich kleiner  



Warum haben sie die Wände von außen mit Bitumen 

Wäre tatsächlich nicht nötig gewesen, da wir aber auch unseren 
Hauskeller teilweise Freilegten und wir dort den Anstrich benötigten, 
haben wir den Rest einfach für den Pool verwendet (Entsorgung) 
und von oben mit Epoxidharz  gestrichen, ist doch Wu- Beton?

Da zwischen den Betonfertigteilen beton gegossen wurde, 
wollte ich eine saubere Wasserdicht Abdichtung von oben haben.
 

Sie haben eine 2 cm Fuge zwischen Fertigwände und Bodenplatte, 
war das nötig? 

Laut Betonbauer JA, damit er ausreichend Dichtmasse rein bekommt 


Von hinten sieht man an den Fugen Montageschaum, war das nötig?

Rückwirkend gesehen sollte kein Montageschaum verwendet werden. 
Dieser breitet sich unkontrolliert aus und lässt so keinen Platz für 
Beton bzw Spachtelmasse
Ich selber bin nur Laie und führe alle Baulichen Maßnahmen mit 
Kollegen durch, die vom Fach sind. Leider haben aber alle im Bereich 
Pool bau, so gut wie keine Erfahrungen gemacht. 

 
Vielen Dank im Voraus für ihre Bemühungen

 

0 Kommentare

Di

28

Jun

2016

Frage 35

Hallo,

Super Homepage und noch besserer Pool 👍

Ich möchte ebenfalls ein Betonpool bauen. Nun meine Frage: ich möchte es mir ebenfalls offen halten dass ich den Pool später mit Folie auskleide. Der Einbauteilelieferant meint, dass ich mir die Gedanken vorher machen soll da es keine Einbauteile für Beton und Folie geben würde.

Ist das so richtig?

Vielen Dank schon mal

 

Hallo,

das ist bedingt richtig - Ich habe mir alle Einbauteile für Folienbecken gekauft und 
die nicht benötigten Teile/Dichtungen Weggelassen und zu Sicherheit Aufgehoben.
Mittlerweile habe ich Sie Weggeschmissen, da ich zu 100% keine Folie mehr
reinlegen werde.

So

10

Apr

2016

Frage 34

 

Hallo

Ich bin jetzt schon des Öfteren auf deinen Pool gestoßen. 
Ich habe ebenfalls einen 8,5x3,5 Sichtbetonpool den wir
jetzt im 6 Jahr betreiben. Angefangen haben wir mit der feinen Betonoberfläche.
Nach der 2 Saison war diese aber weg. Dann hatte ich noch
einen pH Unfall , der mir einen Fleck am Boden bescherte.
Ich habe "Ihn" dann ausgeschliffen um einen Terazzo Effekt
zu bekommen. Am Season Ende lass ich den Pool komplett auslaufen und wenn
wir wieder starten, reinige ich ihn mit dampfstahler. Irgendwie wollte ich das dieses Jahr mal etwas intensiver machen. Ich bin mir aber nicht sicher: Betonreinigungsmittel? Eine Versiegelung die in den Beton einzieht? Hast du hier schon Erfahrungen was eine intensivere
Reinigung angeht ? Viele Grüße aus Isny

 

Hallo,

wir lassen den Pool im Winter zur Hälfte auslaufen und entleeren ihn dann im Frühjahr komplett.

Im Frühjahr sieht das dann in der Regel so aus :-(   - wir haben 3 Große Eichen im Garten und da lässt sich Laub nicht verhindern

wenn das alte Wasser abgepumpt ist nehmen wir den Hochdruckreiniger und "Kärchern" die Terrasse, das Holz und den Pool  (machten wir gestern)


dann sieht das so aus

das machen wir jedes Jahr so ohne Probleme.
Natürlich ist der Beton auch bei uns schnell rauer geworden aber das stört uns absolut nicht.

Versiegelung oder Sonstige Reinigung finde ich als unnötig und wende ich auch nicht an.

Eher würde ich davon abraten, bei unseren Trassenplatten haben wir einen Trassenreiniger verwendet mit dem Effekt,
das sich die platten farblich änderten und wir die platten austauschen mussten

viel Grüße aus 

Biberach / Riss

Fr

03

Jul

2015

Frage 33

Verwenden Sie dann ein Gerät mit Chlor oder werfen sie

als in Abständen eine Chlortablette in Wasser? 

 

>>> ich schmeiße die Tablette in den Skimmer

 

Woran erkennen Sie wann sie die Tablette ins Wasser

geben müssen? 

 

>>> ich schaue je nach Wetterlage einmal pro Woche bzw. alle 2 Wochen in den Skimmer, wenn die Tablette verbraucht ist, schmeiße ich eine Neue nach.

 

Riecht dann Ihr Badewasser nach Chlor?

 

>>>Nein - mein Chorgehalt ist sehr niedrig

 

Chlor riecht man nur bei einer Stoß Chlorung, die brauch ich 1-2 mal im Jahr wenn ich bei einer Schlechtwetterperiode vergessen habe die Wasserwerte zu kontrollieren

 


Würden Sie mir wieder die gleiche Reinigung mit Chlor raten oder eine Alternative wie Salzwasser Anlagen oder Ionisierung mit Kupfer?

 

>> Meine Erfahrungen beruhen ausschließlich auf die Chlorvariante  wie sich das ganzen mit Salzwasser etc. verträgt kann ich nicht beurteilen

Fr

03

Jul

2015

Frage 32


Hallo zusammen,

erst einmal, auch wenn bestimmt schon häufig gehört, ein riesengroßes Kompliment für
den tollen Pool und auch die homepage. Bin froh bei meinen Recherchen auf Sie
gestoßen

zu sein. Wir (das sind mein Mann, unsere beiden Töchter und ich) möchten nach
erfolgreichem Hausbau nun auch den Bau eines Betonpools in Angriff nehmen.
Wir möchten diesen nach amerikanischen Prinzig aus Spritzbeton herstellen um
eine organische Form realisieren zu können. Eigentlich waren die Recherchen
abgeschlossen und auch alle Materialien zusammengestellt. Was nun ein Problem
ergibt ist, dass die Spritzbetonpumpen in Deutschland so gut wie nirgendwo zu

leihen sind, da diese sehr anfällig und kostspielig in der
Anschaffung sind. Diese Herausforderung gilt es noch zu lösen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, so haben Sie keinerlei
Finish auf die Betonoberfläche aufgebracht. Welches
Betongemisch haben Sie genau gewählt und wie verhält es
sich mit der Dichtigkeit?

Ja- Ich habe keinerlei Finish auf der Betonfläche


Die Betonwände sind wie folgt aufgebaut:


Innen:
Expos. Klasse: XC4,XF1,XA1
Beton: C30/37
Cmom: 50mm
WU–Stahlbeton Wasserundurchlässig
Nr.: 409A



Aussen:

Expos. Klasse: XC4,XF1,XA1,XD1
Beton: C30/37
Cmom: 20mm
Nr.: 445A


Füllbeton:
C30/37

>> Kein Wasserverlust



Wir denken darüber nach die Oberfläche noch mit einem Putz
zu versiegeln. Dieser wäre weiß und würde die grobe
Oberfläche (die durch den Spritzbeton entsteht)
feiner machen.

>> Ich bin leider kein Betonbauer/Maurer und kenne
mich mit Spritzbeton und Putz leider nicht aus

Sie haben in einem Beitrag offen über die Kosten gesprochen,

dabei aber auch das Holzdeck etc. aufgeführt. Würden
SIe mir evtl. beziffern wie hoch die Kosten für die
Betonelemente war? Wir möchten das meiste selber
machen und könnten uns auch vorstellen die Schalungen
selbst zu füllen.

>> Die reinen Betonteile (Wände) ohne Bodenplatte,
ohne Montage und ohne Füllbeton lagen damals
bei 2500,-€ + MwSt.

Fr

03

Jul

2015

Frage 31

Ich habe schön öfters Ihre Seite angeschaut und möchte gerne ein Pool 
mit Schalung selbst betonieren als Sichtbeton und versuchen an die 
Optik von Sichtbeton zu kommen. Ich kann Schalung usw alles ausleihen 
und habe ein Kumpel als Betonbauer, welcher mit helfen würde. 

Ich sehe immer wieder die schönen Pools in Google.ch in der Schweiz 
und würde dies auch gerne selbst bauen. 
Leider wird mir immer abgeraten ein Pool aus Sichtbeton zu bauen. 

Wie sieht den heutzutage Ihr Pool aus? 

>>> der Pool ist immer noch perfekt und ich würde ihn der Betonbauweise 
geauso wieder bauen.

>>> Es stellt sich die Frage wer davon abrät eine Betonpool zu betreiben.
Ich vermute mal das es überwiegend die klassischen Poolbauer sind,
da Sie keine Folie, Fliesen, Edelstahl .....etc. verkaufen bzw verlegen
dürfen.
Als langjähriger Betonpoolbetreiber, ohne wirtschaftliche Interessen,
kann ich diese Bauweise nur empfehlen
. Sieht man noch die Betonfarbe oder haben Sie Algen auf den Wänden bekommen? >>> Siehe aktuelle Bilder >>>>Farbe wie am ersten Tag
>>>> Keine Algen Probleme
Wie bekommen sie das Wasser sauber?

>>> Hin und wieder 1 Chlor Kompitablette 200g und etwas PH-Senker reicht vollkommen



Do

28

Mai

2015

Tipp 1

PH-Wert kostengünstig senken  (40-50%) billiger

 

Die ersten Jahre haben wir immer die klassischen Marken- PH Senker von div. Poolzubehör Anbieter gekauft.

PH Senker machen bei uns ca. 90% aller Kosten zur Wasseraufbereitung aus.

 

Seit 2013 verwende wir nun Natriumsulfat als 25Kg Sackware was eine Ersparnis von 40-50% gegenüber der bisherigen PH-Senker bringt.

Mi

27

Mai

2015

Frage 30

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, tolles Projekt!

Mit dem Einstellen der neuesten Bilder habe ich dennoch eine Frage:


Die Optik des Betons hat sich doch -wie mir scheint- erheblich verändert, 

und wie ich finde nicht unbedingt zum negativen. Mir scheint, 

dass sich die feinen Anteile über die Zeit aus der Oberfläche 

gelöst haben und jetzt die größeren Körner sichtbar sind? 

Gehe ich recht in der Annahme?

 

Ja, diese Veränderung hat sich in den ersten Jahren tatsächlich

wie von Ihnen wahrgenommen vollzogen.   

 

 Wie ist jetzt die Oberflächenbeschaffeinheit?

 

Ist Seit dem 3. Jahr unverändert aber sicherlich nicht mehr so 

glatt wie beim Einbau der Wände – Vermutlich auch durch den 

jährlichen Frühjahrsputz mittels Hochdruckreiniger

 

Hat sich die Anfälligkeit für die "Ansiedlung" von Algen an der Oberfläche verändert?

 

Mit Algen hatten wir nur im ersten Jahr Probleme, dies lag aber daran, dass wir keine Abdeckung hatten.

Die etwas rauere Oberfläche hat für uns keinerlei negativen Effekte

  

Es wäre schön, wenn Sie mir dazu Auskunft geben könnten.


Danke und Gruß

Mi

27

Mai

2015

Frage 29

Hallo,

 zunächst einmal meinen Glückwunsch zu Ihrem Sichtbetonpool! Der Pool ist optisch (und bestimmt auch zum Baden  ein Genuss! Weiterhin möchte ich Ihre detaillierte Darstellung und die pdfs loben. Ich finde es absolut super, dass Sie Ihre Erfahrungen teilen. 

Meine Frau und ich sind große Betonfans, wir haben im August 2014 unseren Neubau 
bezogen, ein kubisches Flachdachhaus mit viel Glas und Sichtbeton (Sichtbetonwände,
-decken und -treppen). Nun planen wir die Aussenanlagen, wie innen die Kombination
Sichtbeton mit Eichenholz. Wir haben einen WU-Betonkeller (zum Teil als Tiefgarage)
aus genau diesen Fertigbetonelementen aus denen Sie Ihren Pool gebaut haben.
Derzeit sind wir bei der Kostenaufstellung zu einem solchen Sichtbetonpool mit unserem Rohbauer und dem Betonwerk, welches auch schon alle Fertigbetonelemente für unser 
Haus in guter Qualität geliefert hat. Zweifelsohne sind die Anforderungen an einen Sichtbetonpool aber nochmal höher, insbesondere wenn ich mir Ihr Dokument „Probleme mit dem Betonwerk“ ansehe!
 Ich habe nun die folgenden zwei Fragen:

1. Aus der jpg-Zeichnung geht hervor, dass Sie eine 2cm-Fuge zwischen der Oberkante 
Bodenplatte und der Unterkante der Wandelemente haben.
Diese Fuge haben wir in unserem Keller auch, hier drückt sich der WU-Beton beim 
Ausguss der Wände durch. Soweit ok, muss auch so sein damit kontrolliert man die
Verfüllung bis unten hin. Den Betonüberschuss nimmt man mit der Kelle weg. Wir haben
dann in unserer Tiefgarage im Keller aber nachträglich eine Hohlkehle aus
Epoxidharz-Sand Gemisch anbringen lassen am Boden-Wandübergang, sonst wäre hier eine „Dreck-Ecke“. Dann die Wand 5cm über dem Boden abgeklebt und den Boden
versiegelt. Wie haben Sie das Problem der Dreck-Ecke bzw. des
Boden-Wandübergangs gim Allgemeinen gelöst? Den Boden haben Sie ja auch
unversiegelt also in Sichtbeton gelassen
Wir haben wie im Bild gezeigt durch Schalholz und leisten das Ausdringen von Beton 
verhindert und anschließend auch mit einem Epoxidharz-Sand Gemisch verspachtelt
 
2. Zu Frage 24: Um den Pool (zur Not) mit Folie auskleiden zu können, haben Sie hierfür 
etwas beim Einsetzen der Einbauteile beachten müssen bezüglich Einbaulage, Typ, etc.?
 
Wir haben Markeneinbauteile gekauft, die auch für Folienbecken geeignet gewesen 
wären. Aus optischen Gründen würde ich mir vermutlich keine Kunststoffbauteil mehrkaufen
 
3. Haben sie keinerlei Imprägnierung o.Ä. nach dem Neubau aufbringen müssen? 

Wir haben keinerlei Zusätze im Beton verwendet – Mittlerweile gibt es wohl Zusätze, 
die die Chlor- / Chemikalienbeständigkeit
verbessern.
 
Es gibt ja so farblose Mittel speziell für Sichtbeton, die auch die natürliche „matte“ Optik 
des Betons nicht verändern. Sie schreiben ja, dass ausser einer geringfügigen Erhöhung der Rauhigkeit sich der Sichtbeton NICHT verändert hat, ich frage mich nur gerade selbst, ob man mit einer solchen Imprägnierung jedes Restrisiko ausschließen kann.

Kann ich fachlich leider nicht beurteilen

 
4. auf den letzten Bildern (mit der Schaufensterpuppe mit Fahrradhelm  sieht es so aus als wären die Wände nun angeschliffen worden?!

 Die in den Fertigbetonelementen enthaltenen Steine sind angeschliffen bzw. freigelegt.
Die Optik sieht anders aus im Vergleich zu der ursprünglichen Oberfläche der
Fertigbetonelemente. Wenn ja, was war der Hintergrund?
 
Nein wir haben an der Oberfläche nichts gemacht. Die Veränderung hat sich in den 
ersten 2-3 Jahren so eingestellt und hat sich seither nicht mehr verändert.
Da wir viel Laub im Herbst und Winter haben reinigen wir den Pool im Frühjahr immer mit einem Hochdruckreiniger, was sicherlich auch zu einer Veränderung der
Pooloberfläche beiträgt.
 
Vielleicht täusche ich mich auch, aber haben Sie die Gegenstromanlage stillgelegt bzw.
stilllegen müssen? Da Sieht man jetzt so einen grauen Deckel oder Anstrich, ähnlich wie um die Poolscheinwerfer…
 
Aus Kostengründen habe ich mir damals nur die Einbauteile der Gegenstromanlage 
gekauft und in den Beton eingegossen. Dies hätte mir es jederzeit ermöglicht die
Gegenstromanlage nachträglich zu kaufen und einzubauen. Bisher hatte ich die
Gegenstromanlage aber noch nicht vermisst und daher auch nicht gekauft.
Den grauen Deckel habe ich mir aus V4A-Stahl zur Abdeckung des Einbauteils bei einem Flaschner fertigen lassen
 
 
Vielen Dank für Ihre Antworten im Voraus!

Mi

27

Mai

2015

Frage 28

Hallo,

was kostet denn der Pool fertig montiert ca.
siehe: Allgemeine Infos


und ist da ne Baugenehmigung nötig.
das hängt von der Größe und der Region wo Sie bauen ab.
Bei uns war es nicht erforderlich.

Mi

27

Mai

2015

Frage 27

Hallo,

ich plane auch einen Betonpool und bin über ihre sehr informative Seite gestolpert. Ich habe noch folgnde Fragen:


Warum wurde das Becken mit Fertigbetonteilen aufgebaut und nicht vor Ort geschalt?

>> Weil ich hier eine hochwertigere und homogenere Oberfläche erwartet habe.


Gibt es Gründe die gegen eine Schalung direkt vor sprechen?

>> ich bin kein Beton experte aber soweit ich das beurteilen kann ist der Fertigbeton hochwertiger, genauer und Homogener


Wie hoch waren die Kosten für das Zubehör? Auf dem einen Lieferschein tauchen 6800€ auf. Ist das wirklich so viel?

>> Ja das war genau so viel !!!! -  .

Gehen Sie davon aus, dass alle Preisangaben auf der Webseite den Kosten entsprechen, welche ich damals bezahlt habe.

Ob diese Kosten nun teurer oder günstiger wurden kann ich nicht beurteilen - Vermutlich teurer.  

Mi

27

Mai

2015

Frage 26

Hallo,

Ich bin dabei mir einen Pool zu bauen.
Ihre Seite war für mich die perfekte Vorbereitung.
Ich habe aber keinen WU Pool sondern mit Schalungsteinen gebaut.
Jetzt soll die GFK auskleidung beginnen und ich muss mir einen Farbton aussuchen.
Können Sie mir sagen was ihr Pool ca. für ein RAL Ton ist ?
Ich möchte nicht das klassische Blau, Ihre Variante sieht viel edler aus.
Gruß und vielen Dank.


Die Frage ist schwer zu beantworten - Im Trocken Zustand würde ich den Beton irgendwo im Bereich RAL 7035 oder RAL 7038 einstufen, im Nassen Zustand RAL 7033 oder RAL 7042 einordnen.
Ich würde vermuten, das der Nasse RAL ton dem Entspricht was Sie wählen müssen.
Da es sich um klassischen Beton handelt, könne Sie auch eine beliebige Betonwand
​ ein wenig Nass machen und den RAL-ton selbst bestimmen

Do

23

Apr

2015

Frage 25

Ihre Frage: Traumhaft!

Eine Frage, da ich Ihre tolle Seite jetzt schon länger verfolge. Haben Sie die Treppe aktuell verkleidet (mit Edelstahl)?

Es sieht so aus, da Sie ja geschrieben hatten, dass das Bauwerk Probleme gemacht hatte.

 

Liebe Grüße

....

 

Hallo,

Ja wir haben 2013 die Treppe mit Edelstahlblech verkleidet. Die Treppe wurde damals in Ortbeton gegossen und war von beginn an unser Sorgenkind (zu rau - zu schlampig gegossen etc.) Anfangs haben wir die Treppe mit grauer Poolfrabe gestrichen. Die Poolfarbe löste sich aber regelmäßig ab und sah noch schlampiger aus als der Ortbeton. Letztlich haben wir uns dann von einem Flaschner 4 einzelne L-Form Tritte biegen lassen und an der Beton Treppe verschraubt. Resultat: Funktioniert wunderbar und sieht gut aus

 

LG

Sandra

anstelle der 20x20 fase haben wir letztlich aus Kostengründen den resultierenden Biegeradius verwendet

Do

18

Sep

2014

Frage 24

Hallo

ich möchte auch einen Pool betonieren, wie Sie es beschrieben haben. Können Sie mir sagen, wo man die Einbauteile wie Skimmer, Gegenstromanlage, Pooleinlauf,Poolauslauf und die Beleuchtung zu einem angemessen Preis mit guter Qulität bekommen kann. Das Problem ist, das es viele Teile gibt, die aber für einen Folienpool oder Polyester Pool bestimmt.


Da ich mir am Anfang nicht sicher war ob der Betonpool funktioniert habe ich alles so geplant das ich am Ende im Ernstfall den Pool mit Fliesen oder Folie betreiben hätte können. 


Die verwendeten Einbauteile sind also ganz normale Einbauteile wie Sie für jeden Fliesen oder Folienpool auch kaufen würden.


Wo Sie diese Teile derzeit am günstigsten bekommen kann ich nicht sagen, ich würde mal beim Pooldoktor in Österreich oder bei Amazon nach  Pooleinbauteile schauen. 


Mi

23

Jul

2014

Frage 23

Hallo

 

Könnt ihr bitte noch mitteilen, wo ihr die Verrohrung,Poolbeleuchtung und die sonstige Technik gekauft habt ....

http://www.abc-wagner.de/home/
http://Pooldoktor.at

 

....und wie das hydraulische System aussieht ?


mehr unterlagen als wir unter Planungsunterlagen bereitgestellt haben gibt es leider nicht

 

 

 Habt ihr eine kompl. Materialliste mit Preisen ?

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit (Siehe Bilder)

 

Ich bin schon länger bei der Planung eines Sichtbetonpools, der aber nach Möglichkeit als Naturpool mit weitestgehender Reinigung durch Pflanzen und Schotter erstellt werden soll.

Wir werden eine Überlaufrinne installieren, alles aus Ortbeton

(Das Buch von Chr. Saunus ist tatsächlich fachlich sehr gut, wenn auch etwas mühsam zu lesen- habe aber länger mit ihm telefoniert)

 

Auch seine Webseite ist sehr informativ
http://www.christoph-saunus.de/galerie

 

Wenn unser Projekt fertig ist werde ich es vielleicht auch zur besseren Anschauung veröffentlichen.

 

Freue mich darauf 

Di

23

Jul

2013

Frage 22

 Das ist ja ein echt starkes Stück. Hut ab.

 

Wie ist eigendlich die Beschaffenheit vom Beckenboden? Wurde Sie besonders behandelt? 


> Boden wurde aus Ortbeton gegossen und anschliesend geglättet

(ähnlichen nachfolgendem) 

 

 Und wie hoch sind die monatlichen Betriebskosten?


> 1 mal Wasser pro Jahr 40m³ (Regional unterschiedlich)> Stromkosten für Pumpen ca. 150 € /Saison> Ph Minus + Chlor ca. 100/€ pro Saison

Di

18

Jun

2013

Frage 21

Sie haben Ihren Pool ja jetzt 9 Jahre. Sind Sie immer noch zufrieden?

 

zu 100% würde ich genau so wieder bauen !

 

Haben Sie Probleme mit Undichtigkeiten?

 

>> absolut keine Probleme !

 

Habe mit einem Bauingenieur gesprochen, der mir gesagt hat, auch eine Weiße Wanne ist nicht 100% dicht, deshalb würde er bei einem Pool ein Folie, bzw. Fliesen nehmen. 

 

>> Weisse Wannen werden für Kellerbauten in Wassernähe gebaut >> und sicherlich sind die dicht  ob zu 100% oder 99.5% ist letzlich auch egal - Sie werden keinen Wasserverlust über die Wände merken  >> Wenn Sie mit Folie bauen brauchen Sie keine Weisse Wanne - Fliesen haben andere Probleme ,da Würde ich gleich ein paar qm mehr kaufen für künfitige Reparaturarbeiten - sonnst kann es passieren, dass Sie die Fliesen in 5 Jahren  nicht mehr nachkaufen können.......

Di

18

Jun

2013

Frage 20

1) Wie siehts denn aktuell aus mit Oberflächenbeschaffenheit, Dichtheit etc nach rund 9 Jahren?

 

>>> keine negative veränderung immer noch sehr gut (heute bei 28 Grad Wassertemp. machts richtig spass - keinerlei Algenprobleme etc.)


2) Wäre dieses Projekt auch als Naturpool denkbar, also ohne Zugabe von Chlor oder Salz. wir möchten gerne ein Naturpool in Sichtbetonbauweise ausführen und jeder Poolbauer schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und rät zur Folgerung (passt für uns aber nicht so gut zusammen Naturpool & Plastikfolie)
unsere geplanten Maße sind 10x5x2,50(müsste bei dieser Tiefe auch eine Dehnungsfuge in der Horizontalen eingeplant werden?)

 

>>> Frage 2 kann ich leider nicht fundiert beantworten, da ich diesbezüglich keine Erfahrung habe >>  Meiner Ansicht nach sollte alles was mit Folie funktioniert in einer WU-Betonausführung auch problemlos funktionieren.

Das Poolbauer die Hände über den Kopf zusammen schlagen ist mir nichts neues - A) haben Sie keinerlei Erfahrung mit dieser Technik und B) verdient hier der Betonbauer mehr und der Folien-Poolbauer eben weniger (Keine Folie und kein verlegen der Folie)

Mi

20

Mär

2013

Frage 19

Hallo
meine Frau und ich sind begeistert von Ihrem Schwimmbad und wollen jetzt ein ähnliches Projekt (12mx3,5m) in Angriff nehmen. Dabei hilft uns Ihre Bilddokumentation schon sehr viel weiter. Allerdings ist unser auserwähltes Betonwerk (Fa. ..............) sehr skeptisch, was den Betrieb eines Schwimmbads, ohne Folie oder Fliesen anbelangt. Rein technisch ist es kein Problem, die Wandelemente dort fertigen zu lassen. Dort ist man schlicht der Meinung, dass Becken wäre nicht ‚dicht‘ genug. Geplant sind Wandelemente in einer Deckung von 37/45 bei einer Stärke von 30 cm (2x6,5 Wandstärke und 17cm Hinter-Füllung).
Daher unsere Frage/ Bitte, ob Sie uns einen Kontakt zu Ihrem Betonwerk/ Fertigelementhersteller übermitteln könnten. Damit wir nach einer Expertise, oder gar nach einer Alternative (falls Ihr Hersteller nach RLP/ Worms liefern würde) schauen könnten.
Wir planen ausserdem das Schwimmbad als Osmose-Pool – bzw. über eine Salz- Elektrolyse-Anlage - zu betreiben. Ich meine bei Ihnen auf der Homepage etwas gelesen zu haben, dass Sie sich dies auch überlegt haben. Sind Sie von diesem Vorhaben ganz abgekommen? Wenn ja würde uns sehr interessieren, warum? Sehen Sie da Probleme mit dem Beton?
Für eine Antwort würden Ihnen sehr herzlich Danken

Hallo Familie .....

bei dem Betonpool handelt es sich um eine sogenannte "Weiße Wanne". Bei einer Weissen sind die Außenwände und die Bodenplatte unter anderem mit wasserundurchlässigem Beton hergestellt. Weisse Wannen werden gewöhnliche für Keller gebraucht, wenn Häuser in Feuchtgebieten (Flussnähe, Seenähe etc. gebaut werden und der Wasserdruck von Außen auf das Bauwerk kommt. Beim Pool ist es umgekehrt hier soll  kein Wasser nach aussen geht. Dafür müssen lediglich die Bleche richtig gesetzt werden.
Ich kann nur für meinen Pool reden und kann ihnen garantieren, das ich bis dato keinen Wasserverlust über die Wände habe.
Das von mir gewählte Betonwerk im Allgäu möchte ich ihnen nicht empfehlen, da diese Firma sehr unzuverlässig gearbeitet hat.
Sie können aber gerne das mich betreuende Bauunternehmen, Firma Forstenhäusler GmbH -Treutweg 29 - 88400 Biberach-Mettenberg - Tel.  0 73 51 - 57 88-60, kontaktieren und fragen ob diese in ihrer Region bauen.

Mein Pool funktioniert mit den klassischen Chlor-Tabs wunderbar, daher habe ich mir über Osmose etc, keine weitern Gedenken mehr gemacht

viele Grüße

 

Do

14

Mär

2013

Frage 18

Hallo,

Pool sieht Super aus.
Könnte das Wasser auch im Winter drin bleiben oder verträgt
das der Beton nicht?

Danke sehr

Wir lassen das Wasser im Winter immer bis unterhalb der Skimmer heraus.
Ich würde mir keine Gedanken wegen des Betons machen.
Vielmehr hätte ich Angst um den Skimmer 

Do

14

Mär

2013

Frage 17

Hallo,

können Sie mir sagen wie sie Ihre Einbauteile abgedichtet haben?
So wie ich das sehe, haben Sie die Skimmer mit dem Ortbeton 
vergossen. Haben Sie zur Abdichtung ein spezielles Quellband
oder ähnliches verwendet? Wie haben Sie das bei dem Bodenablauf und der Gegenstromanlage
gemacht? Vielen Dank für die Info. Ja der Skimmer wurde in Ortbeton gegossen. Für alle Einbauteile habe ich ein Pentaflex Band verwendet. PENTAFLEX® Band, Spezialband zur zusätzlichen Sicherung, z.B. von Kreuzungspunkten bei Sonderkonstruktionen Abmessungen PENTAFLEX® Band: Breite 38 mm Rollenlänge 10 m Siehe auch Antwort auf Frage 4

Mi

07

Nov

2012

Frage 16

hallo, sehr schön, plane ich auch für nächstes jahr herbst. mich würde der zustand des betons nach den jahren interessieren? pflegeaufwand des betons?

 

...beim Zustand des Betons hat sich seit Jahren nichts mehr geändert
   (siehe Frage 15)
...wir reinigen einmal im Jahr meist im April, bevor wir den Pool wieder füllen
   den Pool mit einem Hochdruckreiniger. Ansonsten beseitigen wir nur Laub etc. 

Do

20

Sep

2012

Frage 15

a) Wie ist es mittlerweile mit der Oberfläche, es sind nun ja schon ein paar Jahre her, 
ist es noch rauer geworden.
==>nein unverändert 
 

b) Und was verstehen Sie unter Rau.
==>schwer zu beschreiben. Im Neuzustand war der Beton glatt wie eine Polierte Marmorplatte, jetzt ist das etwas rauer vergleichbar einer immer noch glatten aber nicht polierten Marmorplatte.
Ist aber absolut keine Beeinträchtigung und nicht störend


c) Wie putzen Sie den Poolrand?, 
geht es mit den Üblichen Poolrandreiniger?
==> Da keine Ablagerungen sichtbar sind putzen wir den Rand maximal 1-2 mal in der Saison - es reicht dann mit einem rauen Schwamm kurz den Rand entlang zu fahren (ohne Reinigungsmittel)

d) Reinigen Sie den Pool mit einem Roboter? wie sind die Erfahrungen? 
==>Da es grundsätzlich genügt regelmäßig mit dem Netz Laub etc. von Hand herauszufischen,  nutzen wir keinen Roboter sondern einen kostengünstigeren Barracude Poolsauger 
Poolsauger Barracude Super G+ - Reiniger bei Amazon erhältlich 

Ein Roboter wäre sicherlich schön für den selten Bedarf finde ich ihn aber als unangemessen teuer


e) Laut Betonbauer xxxxxxx braucht es keine Dehnfugen, der pool soll 7,5X 4,0 X 1,6 werden, was meinen Sie dazu?
==>Ich bin kein Betonbauer und kann das Fachlich nicht beurteilen. Ich würde in Abhängigkeit vom Untergrund mit Dehnfugen arbeiten. 
Schöner ist es sicherlich ohne Fugen !!!
Lassen Sie sich doch einfach vom Betonbauer eine Garantie/Bürgschaft geben.


f) haben Sie schon dünne Risse? 
==>Ja wir haben einen Haarriss (schon in der ersten Saison), ab genau dort wo er sein sollten - an einer Dehnfugen  
Der Haarrisse ist tolerierbar und führen zu keinerlei Wasserverlust

 

Do

20

Sep

2012

Frage 14

Hallo, ich habe mich von Ihrem Projekt (superschöner Pool) inspirieren lassen und ebenfalls einen Betonpool aus Fertigteilen errichtet. Ich hätte da nur eine Frage: Haben Sie die Stöße zwischen den Beton-Fertigteilen in irgendeiner Form ´zugeschmiert´, bzw. einigermaßen egalisiert? Auf einigen Ihrer Fotos sieht das so aus und bei mir stehen die Platten teilweise nicht àuf Press`aneinander.

 

.... Die Fugen (Fasen ca 2*2cm) wurden mir einer Spachtelmasse aus Epoxidharzbasis verspachtelt,

 


Do

20

Sep

2012

Frage 13

haben Sie schon dünne Risse? 


==>Ja wir haben einen Haarriss (schon in der ersten Saison), ab genau dort wo er sein sollten - an einer Dehnfugen  
Der Haarrisse ist tolerierbar und führen zu keinerlei Wasserverlust

 

Do

20

Sep

2012

Frage 12

Laut Betonbauer xxxxxxx braucht es keine Dehnfugen, der pool soll 7,5X 4,0 X 1,6 werden, was meinen Sie dazu? 


==>Ich bin kein Betonbauer und kann das Fachlich nicht beurteilen. Ich würde in Abhängigkeit vom Untergrund mit Dehnfugen arbeiten. 
Schöner ist es sicherlich ohne Fugen !!!
Lassen Sie sich doch einfach vom Betonbauer eine Garantie/Bürgschaft geben.

 

Do

20

Sep

2012

Frage 11

Reinigen Sie den Pool mit einem Roboter? wie sind die Erfahrungen? 


==>Da es grundsätzlich genügt regelmäßig mit dem Netz Laub etc. von Hand herauszufischen,  nutzen wir keinen Roboter sondern einen kostengünstigeren Barracude Poolsauger 
Poolsauger Barracude Super G+ - Reiniger bei Amazon erhältlich 

 

Ein Roboter wäre sicherlich schön für den selten Bedarf finde ich ihn aber als unangemessen teuer

 

Do

20

Sep

2012

Frage 10

 Wie putzen Sie den Poolrand?, 
geht es mit den Üblichen Poolrandreiniger?


==> Da keine Ablagerungen sichtbar sind putzen wir den Rand maximal 1-2 mal in der Saison - es reicht dann mit einem rauen Schwamm kurz den Rand entlang zu fahren (ohne Reinigungsmittel)

 

Do

20

Sep

2012

Frage 9

Und was verstehen Sie unter Rau.


==>schwer zu beschreiben. Im Neuzustand war der Beton glatt wie eine Polierte Marmorplatte, jetzt ist das etwas rauer vergleichbar einer immer noch glatten aber nicht polierten Marmorplatte.
Ist aber absolut keine Beeinträchtigung und nicht störend

 

Do

20

Sep

2012

Frage 8

Wie ist es mittlerweile mit der Oberfläche, es sind nun ja schon ein paar Jahre her, 
ist es noch rauer geworden.
==>nein unverändert 

 

Do

20

Sep

2012

Frage 7

 ich kontaktiere Sie, weil ich Ihre Daten von Ihrer Homepage habe. Sie haben uns damals mit Ihren Fotos inspieriert, 
ebenfalls einen Sichtbetonpool zu bauen (ohne Verkleidung, ohne Anstrich, ohne Folie). 
Wir haben den Pool jetzt seit einem Jahr und ich stelle fest, dass die Pflege sehr aufwendig ist. 
Das ist OK für mich, weil das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nur bin ich mir nicht sicher, ob die Art und Weise, 
wie ich den Pool pflege, in Ordnung ist. 

Daten: 

50 m³
Sandfilter mit einer Leistung von 10 m³ pro Stunde Einsatzdauer 13 Stunden pro Tag Wir haben zusätzlich eine UV Lampe installiert, um Bakterien abzutöten und einen integrierten PH Regelung. Derzeit vollbringe ich folgendes Pflegeprogramm: Bei saisonstart 3 Säckchen Chlorfix rein für den Chlorschock (sollte laut Herstellerangaben für 60m³ reichen) Dann 1x pro Woche alle Filter reinigen 1x pro Woche Rückspühlen 2x pro Woche Reinigungsroboter rein Alle zwei Wochen wird eine neue Chlortablette in den Skimmer gelegt 1x pro Woche 250 ml Anti Algenmittel 
>Trotz den oben beschriebenen Maßnahmen trübte das Wasser nach 4 Wochen ein. 
Lösung: 1 Säckchen Chlorfix rein un deine Chlortablette. 

Ist dies normal, dass ich bei einem Betonpool so viel Pflegemittel benötige? Wie ist Ihre Erfahrung?

 


……anfangs hatten wir auch mit ähnlichen Problemen zu kämpfen wie Sie es beschreiben
 (nicht ganz so extrem). 
Wir haben uns damals auch einen UV-Lampe gekauft (war raus geschmissenes Geld und wir haben Sie  zwischenzeitlich wieder ausgebaut). Wir haben absolut keine Probleme mehr mit Algen oder mit Trübung seit wir als Abdeckung eine einseitig  schwarze Luftpolsterfolie benutzen 
(
habe ich hier bestellt gibt es aber auch hier). 
Diese verhindert Algen und hält den Pool wunderbar warm. Wir benötigen seither am Anfang des Jahres einmal  PH-Minus und ansonsten nur noch alle 1-2 Wochen (je nach Wassertemp.)  
eine Chlor Kombitab 200g  PRO (propool)


 

 

Chlor Kombitab 200g  PRO
Chlor Kombitab 200g PRO
5 KG PH-Minus bei Amazon erhältlich
5 KG PH-Minus bei Amazon erhältlich

Do

20

Sep

2012

Frage 6

.....Insbesondere wie es um die Haltbarkeit der Wasserpumpe bestellt ist. Dies vor dem Hintergrund, 
dass der Lieferant meiner Fontainenpumpe (Ich habe keinen Swimmingpool sondern ein flaches Becken) 
aufgrund von Auslösungen aus dem Beton die Haltbarkeit gefährdet sieht und eine 
Oberflächenversiegelung des Beckens empfiehlt. 

...nach 4 Jahren habe ich nicht die geringsten Probleme mit meinen Pumpen (Zirkulation/Heizung)

 

Do

20

Sep

2012

Frage 5

 Wie ist Ihre Erfahrung was das Abdichten der Fugen zwischen den Wandteilen angeht?
 (Betonwerk xxxxxx bietet mir an, das Becken aus 4 Teilen zu fertigen, also keine Fuge in den langen Seiten.)


Die Fugen zwischen den Wandteilen (Ecken und Längs) müssen ebenfalls wie bei einer (umgekehrten) 
weißen Wanne mit entsprechend eingegossenen Blechen geschützt werden .

Bsp.: Eckblech

 

Bsp.: Längsstoß (Blech ist auf dem Foto leider nicht zu erkennen)

Do

20

Sep

2012

Frage 4

Ich habe Einbauteile aus Edelstahl/Rotguss bestellt (sind zwar sündhaft teuer, bei einem 
Betonbecken war mir die Haltbarkeit aber sehr wichtig), und plane diese direkt vom 
Betonwerk eingießen zu lassen. Was muss da an Abdichtungsarbeit vorher geleistet werden? 
Kann man die Teile einfach auf die Stahlschalung aufkleben und einbetonieren? 
Sie schreiben etwas von Dichtband. Haben Sie das angebracht, oder macht das das Betonwerk?

-Wir haben Kunststoff Einbauteile, da diese die Möglichkeit offen lassen mit Salz anstelle Chlor zu arbeiten

-Bitte beachten Sie bei den Einbauteilen nachfolgende Dokumente   
http://ninjo.de/download/1_Probleme%20mit%20dem%20Betonwerk_1.pdf  
 +  Pentaflex ( 
www.wolf-abdichtung.de und http://www.wolf-abdichtung.de/pdf/download/Weisse_Wanne.pdf ) 
Das abkleben der mit Pentaflex ist sehr wichtig - Wir haben das selbst gemacht nur hat das Betonwerke
 den zweiten Schutzstreifen teilweise nicht Abgezogen.  Meine Empfehlung: Nehmen Sie mit Wolf-Abdichtungen 
Kontakt auf und weißen Sie das Betonwerk schriftlich auf die Fachgerechte Abdichtung der Einbauteile hin 
 (Meine Empfehlung: schauen Sie bei der Herstellung persönlich zu - geht schnell und ist interessant)

 

Do

20

Sep

2012

Frage 3

Welche Scheinwerfer haben Sie eingebaut?


Wir haben 2 Halogenscheinwerfer eingebaut !!!!! Wichtig der Leitungsquerschnitt muss passen - 
sonst stimmt die Leuchtkraft nicht  - Vermutlich würde ich mich jetzt für LED - Strahler entscheiden

Links:    Leitungsquerschnitt = OK = Hell  
rechts:  zu dünner Leitungsquerschnitt  = zu Dunkel

 

Do

20

Sep

2012

Frage 2

Wie verhält sich die Oberseite der Betonwände bei Frost? Ich möchte auch einen Holzrost auf dem Rand machen, aber der Betonhersteller empfiehlt eine Abdeckung, da Wasser zwischen Ort- und Fertigbeton dringen und auffrieren.

 

Die Oberseite haben wir mit Epoxidharz gestrichen. Damit ist sichergerstellt, dass kein Wasser eindringen kann

Fr

30

Jan

2009

Frage 1

Wie kommen Sie mit der Sichtbetonoberfläche zurecht?

 

Nach nunmehr 4 Jahren kann ich sagen, dass der Pool bisher gut funktionierte – Ich bereite meine Pool derzeit für die Saison (2009) vor und habe festgestellt, dass der ursprünglich sehr glatte (Spiegelglatte) Sichtbeton deutlich aufgeraut wurde (Vermutlich wurde durch das im Wasser enthaltene Chlor, Kalk aus dem Beton gelöst). Mal sehen ob das dieses Jahr Auswirkungen auf die Algenbildung hat. ......

 

Für mich klingt es beunruhigend, dass Sie schreiben der Beton sei durch chemische Prozesse aufgeraut worden. Sollte man also doch mit "Kautschuk-Farbe" (was immer das ist) streichen?

 

Was ist die von Ihnen genannte CC-Farbe? Also CC steht für "Chlorkautschuklack" mehr Info unter: http://www.bakolor.de/index.html?/schwimmbadfarbe.html Grundsätzlich sehe ich es so: Mein Pool funktioniert seit nunmehr 4 Jahren (2005-2009). Streichen, Fliesen oder Folie verlegen kann ich dann 201x immer noch - wenn überhaupt nötig (ich glaube aber es wird nicht nötig sein) Da meine Treppe mit Ortbeton gemacht wurde habe ich diese mit CC gestrichen. Das Problem: Die Farbe kann abblättern, neigt zur Blasenbildung etc. (vielleicht habe ich was falsch gemacht - ich weiß aber nicht was) Für die Treppe kann ich sagen ich musste Sie schon 2mal nachschleifen und nachstreichen - Auf der anderen Seite kann ich die Treppe mit der Farbe nicht mehr Fliesen ohne mühseliges Abschleifen (dazu hält die Farbe an vielen Stellen zu gut.) Mit meinem Betonpool bin ich sehr zufrieden - Mit der Gestrichenen Treppe habe ich nur Probleme