Ich betreibe jetzt meinen Sichtbetonpool seit 2005
 
  Bisherige Erfahrung: 

  1- Wir würden ohne wenn und aber den Pool sofort wieder so bauen 
  2- Der Beton ergibt bei einer Wassertiefe von 1,5m eine absolut    
      natürlich, 
grünliche Wasserfarbe
       (ähnlich einem Gebirgsbach) 

  3- Habe nicht mehr und nicht weniger Probleme mit Algen oder dem PH-Wert als
      „klassische  Poolbetreiber“ 

  4- bisher keine Risse ( Dafür wurden ja die Sichtbetonteile bei 4 m mit
      einer 
Dehnfuge versehen) 
  5- Es ist zwingend erforderlich, dass die ausführende Firma Kenntnisse beim Bau 
      einer „Weißen Wanne“ hat   (> Achtung bei der typischen Weißen Wanne
      kommt
der Wasserdruck von außen, beim Pool von innen, was zur Folge hat,
      dass die 
 Abdichtungsbleche an den Ecken entsprechend dem Wasserdruck
      eingebaut werden) 

      

  Auf was würde ich beim nächsten Beton Pool achten: 

  1- Auswahl des Betonfertigteile-Lieferanten (siehe Probleme 
       download/1_Probleme mit dem Betonwerk_1.pdf ) 

  2- Die Treppe kann nicht als Fertigteil geliefert werden, da diese hinterspült würde.
       Bei der von mir mit Ortbeton erstellten Treppe haben wir nicht genügend auf die 
       glatte Oberfläche geachtet.  Wenn es zur leichten Algenbildung  kommt, dann hier. 
  3- An der Treppe würde ich auch noch ein paar Strömungsdüsen anbringen, da es hier 
       aufgrund der Strömungsverhältnisse am ehesten zu Ablagerungen von 
       Blütenstaub und Blätter kommt.

 Kosten:  


  der Pool hat uns komplett mit Terrassenbelag, Technik, etc… : ca. 22.000,-€ gekostet.   

  2006 haben wir uns  eine Poolheizung (EPDM – Solarheizung) für   ca. 3000,-€  gegönnt. 

 Eigenleistungen: Verrohrungen komplett selber, Ansonsten übernahmen wir   die komplette Planung/Bauleitung (Pooldoktor sei dank)  und standen als „Hilfskräfte“  stets zur Verfügung


Warnung:

 >>>> Sollte jemand auf die Idee kommen
            Wetterholz   (=Kunststoffholz) 
 wie
             wir am Poolrand zu verwenden, können
             wir nur warnen 
           - das Zeug "Arbeitet"  
 weit mehr
             (dehnt und zieht sich zusammen)  als
             man das von typischem Terrassenholz
             kennt.
 

   

>>> 2009 Wetterholz durch Massaranduba ersetzt.

 

 

 

Sonstiges:  


Für mich waren die einschlägig bekannten Foren im Internet sehr wichtig. Da die Beiträge häufig jedoch nicht auf Wissen sondern nur auf individuellen Erfahrungen beruhen 
und teilweise auch aus wirtschaftlichem Interesse geschrieben werden, habe ich ein richtiges Fachbuch gesucht und mit nachfolgendem gezeigten Büchern auch gefunden

Fachlich hervorragende, fundierte und verständliche Informationen zum Poolbau:  !!!! PLICHTLEKTÜRE - für jeden der einen Pool baut !!!!

 

Planung von Schwimmbädern.  Bau und Betrieb von privaten und öffentlichen Hallen sowie Freibädern  einschliesslich Whirlpools und medizinische Bäder
Planung von Schwimmbädern. Bau und Betrieb von privaten und öffentlichen Hallen sowie Freibädern einschliesslich Whirlpools und medizinische Bäder